Galerie TaM

Faszination aus Glas und Draht, 17. Oktober 2018

Am Mittwochnachmittag, 17. Okt. wurde bei Glas-inspirations in Merlischachen fleissig selber was hergestellt. Die 14 Kinder durften in diesem Kurs Sandstrahlen und aus Draht Sterne herstellen.

 

Nach ein paar kurzen Erklärungen der Kursleiterin, Ruth Meier, durften die Kinder gleich loslegen. Zuerst wurden Sterne und Kreise aus einem Karton herausgeschnitten. Der Karton wurde dann mit Draht umwickelt, bis sich die Form ergab. Danach warfen wir die Formen ins Feuer, damit der Karton verbrannte und nur noch die leere Form da war. Diese wurde mit schwarzer Farbe besprüht, damit sie einen tollen Lock bekamen.

Während dessen die Drahtteile trocknen mussten, konnten die Kinder ein kleines Kerzenglas mit Klebefolie bearbeiten. Es hatte für alle Kinder die passenden Motive zur Auswahl. Danach konnten sie mit Hilfe oder selbstständig das Glas sandstrahlen.

Es wahr nicht so einfach, denn die Maschine war sehr hoch und man sah nicht gut hinein. Nachdem sie die Klebefolie entfernt hatten, kamen ganz tolle Verzierungen zum Vorschein. Als dann die Drahtformen trocken waren, wurden diese noch mit farbigem Draht und Perlen verziert. In diesem Kurs sind  wunderschöne und individuelle Draht & Glas Objekte entstanden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ruth und wir kommen gerne wieder.

TaM Team, Karin Gisler


Kreativer Natur Workshop, 19. September 2018

Im Rahmen unser TaM Aktivitäten hatten am Mittwoch, 19. September 2018 Kinder Gelegenheit unter

Anleitung eines Profis Blumengestecke zu gestalten.

 Unter der Leitung von Landschaftsgärtnerin Christina Zahner fand in der vergangenen Woche unser kreativer Natur Workshop „Blumenstecken für Kinder“ statt. Dabei hatten acht Kinder im Alter ab 6 Jahren die Möglichkeit, sich ein Bild von der Arbeit als Gärtnerin zu machen und eigene Blumengestecke zu gestalten. Die Landschaftsgärtnerin erklärte während der Begrüssung das wie, wo und was und

betonte sehr, dass sie den Kindern die Möglichkeit geben möchte, ihre Kreativität in der wundervollen Arbeit mit Blumen und Pflanzen auszuleben. Die Kinder waren voller Kreativität und aus einem Blumengesteck, wurden es dann plötzlich drei davon.

Bei herrlichstem Wetter hatten die Kinder noch Zeit sich auf dem Robinsonspielplatz auszutoben und ihre selbst gegrillte Wurst zu essen. Danach ging es ans Aufräumen, denn der Nachmittag war im Nu um.

Auf diesem Weg nochmals ein herzliches Dankeschön an Frau Christina Zahner, Gartenbau GmbH Walchwil/Oberarth.


Mami und Chind Ausflug, 5. September 2018

Am Mittwochnachmittag, 5. September 2018 machten sich 14 Kinder und ihre Mamis auf den Weg zum Häxe-Waldrundgang im Schutt. Nach dem Fussmarsch über den Veloweg erreichten wir bei herrlichstem Wetter den Eingang zum Häxe-Waldrundgang. Dort wartete auf uns ein toller Naturraum. Dichter Wald, hohe Steine, grosse Pilze, glitzernder See und natürlich die Wasserquelle, die sofort alle Kinder begeisterte. Nach dem längeren Spaziergang durch die vielfältige Vegetation machten wir unseren verdienten Zvierihalt beim Goldseeli und die Kinder konnten sich noch ein wenig austoben, bevor es dann weiter ging, Richtung Robinsonspielplatz. Es war ein strenger und langer Marsch bis dort hin, aber die Kinder haben das mit Freude und Spass gemeistert. Am Schluss konnten sie sich noch ein wenig auf dem Robinsonspielplatz vergnügen, bis wir uns dann voneinander verabschiedeten. Danke den vielen abenteuerlustigen Kindern und deren Mamis, für den schönen Nachmittag.


Besuchbei SEONE im Graffiti-Atelier, 22. August 2018

Was ist Graffiti und wie entsteht es? Ist es Schmiererei oder Kunstwerk? Ist es eine Selbstdarstellung oder ein politisches Statement? Illegal oder legal?

Ralph SEONE Hospenthal ist nicht ein illegaler Graffiti-Sprayer, der seine Bilder nachts im Dunkeln an irgendeine Wand sprayt. Denn seit 2015 hat er sich in die Selbstständigkeit gewagt und sprayt fotorealistische Bilder und Graffitis auf Kundenbestellungen von bekannten Firmen oder Privatkunden. Zusätzlich bietet er in seinem Atelier Graffiti-Workshops für Firmen, Erwachsene und Jugendliche an.

Der TaM durfte am Mittwoch, 22. August 2018 mit 14 interessierten Kindern einen Blick in sein Atelier werfen. Nach dem Rundgang wurde den Kindern anhand einer Computerdarstellung aufgezeigt, wie ein Graffiti zustande kommt. Es gab viele Fachbegriffe, interessante Erklärungen und man erhielt spannende Infos. Das Highlight war natürlich das Atelier selbst, wo Ralph Hospenthal seine Bilder sprayt. Nach kurzer Erklärung über Farben, Airbrush- und Mischtechniken ging es gleich ans Sprayen. Innert kurzer Zeit entstand ein kleines Kunstwerk.

Am Schluss durfte jedes Kind mit einer Spraydose selbst mal versuchen, seinen Namen zu schreiben. Es war nicht sehr einfach und jedes Kind merkte sofort, dass es mehr braucht, als nur auf den Sprühknopf zu drücken. Danach verabschiedeten wir uns von Ralph Hospenthal. Am nächsten Tag gab es noch eine

Überraschung, denn er hat über Nacht für jedes Kind ein Namensgraffiti erstellt.

Auf diesem Weg nochmals danke schön für den farbigen Nachmittag.


Pony & Pferde reiten, 27. Juni 2018

Am Mittwoch, 27. Juni 2018 traf sich der TREFF aktiver MÜTTER, zum Pony reiten auf dem Bauernhof in Oberarth. Im Stall angekommen wurden die 10 Kinder zuerst herzlich begrüsst und man sah schon bald die Faszination für die Pferde. Die Pferdebesitzerin erklärte am Anfang die verschiedenen Pflegegeräte, die es täglich braucht. Nach der Theorie durften die Kinder die Ponys holen – Karli und Ramona. Unter Anleitung der Pferdebesitzerin ging es ans Putzen, Zöpfen, Hufe aus kratzen und Satteln der beiden Ponys.

Als Nächstes wurde ein Parcours aufgebaut. Zuerst schauten die Kinder den Ablauf des Parcours an, daraufhin kletterten sie auf die Ponys. Die Kinder wurden leicht durch den Parcours geführt. Die Reitenden durften neben der Konzentration fürs Pony an einer Stelle mit einer Wasserpistole Becher herunter schiessen, Tiere aus einer Kiste mit einem Fischernetz herausfischen, Bälle zum Rollen bringen und über ein Holzpodest laufen. Auch gab es ein Hindernis, wo die Kinder jedes Mal ihren Kopf einziehen mussten, ein Puzzli hoch zu Pony lösen und am Schluss eine Glocke läuten. Dabei gab es von jedem Kind gleich ein Sofortbild, das sie als Andenken mit nach Hause nehmen konnten. Die Kinder haben sich mit Sorgfalt und Behutsamkeit mit den Ponys auf ihre erste Reiterfahrung eingelassen. Nach ca. zwei Stunden wurden dann die Ponys zurück zu ihrem Stall begleitet. Jedes Kind durfte danach sein Andenken Verziehren und ein verdientes Zvieri zu sich nehmen.

Zum Schluss wurden dann noch zwei grosse Pferde aus dem Stall genommen, damit jedes Kind sich darauf setzen durfte und Fotos davon machen konnte.  

Alle waren sehr erfüllt und glücklich von den Erfahrungen und Begegnungen mit den Ponys und der sorgfältigen und guten Anleitung der Pferdebesitzerin.

Auf diesem Weg nochmals danke schön für den tollen Nachmittag.


Rund ums Pferd, 4. Juli 2018

Am Mittwoch, 04. Juli 2018 traf sich der TREFF aktiver MÜTTER, zum Pferd reiten auf dem Bauernhof in Oberarth. Diesmal durften die grösseren Kinder sich auf den Rücken der Pferde wagen und einen lustigen Parcours bestreiten.

Im Stall angekommen wurden die 10 Kinder zuerst von Dora herzlich begrüsst. Die Pferdebesitzerin erklärte am Anfang die verschiedenen Pflegegeräte, die es täglich braucht. Ebenso wurde ihnen erklärt, wie die Pferde geputzt werden. Nach der Theorie schauten die Kinder den Ablauf des Parcours gemeinsam kurz an.

Danach war es so weit, zwei Pferde und die Ponys wurden aus dem Stall geholt. Zunächst wurde sanft gestriegelt, danach das Fell durchgebürstet und zuletzt nahm man sich des Schweifs und der Haare an.

Das Reiten wurde von den Jungen und Mädchen voller Begeisterung erwartet.

Die Reitenden durften neben der Konzentration fürs Pferd an einer Stelle mit einer Wasserpistole Becher herunter schiessen, Tiere aus einer Kiste mit einem Fischernetz herausfischen, Bälle zum Rollen bringen, Bälle in Körbe werfen und über ein Holzpodest laufen. Auch gab es ein Hindernis, wo die Kinder mit dem Pferd darüber springen mussten und am Schluss eine Glocke läuten. Die wartenden Kinder konnten in der Zwischenzeit mit Ramona, dem kleinen Pony ihr eigenen Runden ganz alleine laufen. Nach ca. zwei Stunden wurden dann die Pferde und Ponys zurück zu ihrem Stall begleitet. Jedes Kind durfte danach sein Andenken Verzieren und ein verdientes Zvieri zu sich nehmen. Wir nutzen die verbleibende Zeit und zeigten den Kindern junge Ziegen, die sie tränken konnten und liessen den

Hofhund im See baden.

Alle waren sehr erfüllt und glücklich von den Erfahrungen und Begegnungen mit den Pferden und der sorgfältigen und guten Anleitung von Dora. Auf diesem Weg nochmals danke schön für den tollen Nachmittag.


Schatzsuche „Das Unterwasserrätsel“, 16. Mai 2018

Kapitän Flunder ist angetan vom Schicksal der bedrohten Delfine und möchte ihnen helfen. Er möchte eine Delfin-Aufzuchtstation eröffnen. Er stiess vor langer Zeit auf eine Schatzkarte des Piraten Dreibeins, der viel Gold gesammelt hat. Er will den Schatz nun als guten Zweck zum Aufbau nutzen. Er braucht allerdings die Hilfe der Kinder, um den Schatz zu heben.

 

Zeit für ein Abenteuer hiess es dann auch am Mittwoch, 16. Mai 2018. 29 Kinder folgten dem Ruf von Kapitän Flunder und waren Motto gerecht angezogen, denn das Wetter passte direkt zum Rätsel.

Pirat Dreibein versteckte den Schatz und verschloss diesen mit sieben Schlüsseln. Diese Schlüssel versteckte er im weiten Meer. Auf der Schatzkarte waren diese Schlüssel markiert. Es war nicht einfach diese zu finden, denn zuerst mussten die Rätsel über Fische, Meerjungfrauen und Riffe gelöst werden, bevor man einen Schlüssel erhielt.

 

Wagemutig machten sich zwei Gruppen auf den Weg um den Schatz zu finden. Es wurde viel gerätselt und ausprobiert, wohin der Weg führte, denn die Karte war sehr gekritzelt und alles nass. Wir tauchten und schwammen uns tapfer weiter durch das Meer und wurden am Schluss mit einem grossen Schatz belohnt. Die Kinder machten grosse Augen, als der Schatz geöffnet wurde, denn er war bis oben hin gefüllt.

 

Dank der grosszügigen Unterstützung von Cathérine Bättig - CONCORDIA Goldau erhielten die kleinen Schatzsucher ihren Zvieri in einem tollen CONCORDIA Rucksack, gefüllt mit Getränken, Fischlisäckli, Äpfel und Süssigkeiten. Für den Spass gab es noch ein passendes Delfinbuch, Strassenkreide und ein Badesalz dazu. Für die grösseren Schatzsucher gab es nebst dem Zvieri ein grosses CONCORDIA Badetuch und den passenden Wasserball. Auch sie hatten ein grosszügiges Zvieri im Schatz und nebst dem Badesalz ein interessantes Buch über das Meer. Auf diesem Weg nochmals recht herzlichen Dank.

 

Zufrieden, gestärkt und ganz durchnässt, machten wir und dann gemeinsam auf den Heimweg.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz freuen sich schon aufs nächste Jahr, wenn es wieder heisst: ab

zur Schatzsuche


Kreativ Workshop MuKi, 25. April 2018

Am Mittwoch, 25. April 2018 hatte der TREFF aktiver MÜTTER wieder ein Bastelnachmittag für Kinder und deren Begleitpersonen organisiert. 13 Kinder sind an diesem schönen Nachmittag ins Pfarreizentrum gekommen. Die Mütter der Kinder haben sich als Helfer zur Verfügung gestellt vor allem dort, wo es mehr als zwei Hände brauchte.

Nach der Begrüssung und einer kleinen Einführung machten sich die kleinen Künstler ans Werk. Zuerst wurden die Holzwäscheklammern fleissig bemalt. Es wurden verschiedene Streuteile ausgesucht, farbige Bänder geschnitten und einige Filzaufkleber auf die Seite gelegt. Danach ging es nach draussen in die Sonne. Dort durften die Kinder eine Blume in ihre Blechdose pflanzen. Nach einem kleinen Zvieri ging es

drinnen weiter und man durfte die angemalten Holzwäscheklammern rund um die Blechdose klemmen. Somit entstanden kunterbunte Blumentöpfe. Man sah, der Kreativität fehlte es nicht. Und schon ging es wieder ans Aufräumen, denn der Nachmittag war im Nu um.

So macht gemeinsames, kreatives Basteln Spass. Und wir freuen uns schon auf ein weiteres.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Osternestli suchen, 28. März 2018

Der Regen, hielt die rund 46 Kinder beim alljährlichen Osternästli suchen nicht davon ab, mit vollem Elan ihre Nästli zu suchen.

 

Der TREFF aktiver MÜTTER lud am Mittwoch vor Ostern die Kinder wieder in den Schuttwald ein. Zum Auftakt konnten die Kinder zuerst den Robinsonspielplatz in beschlag nehmen und bannten so die erste Nervosität vor der grossen Suche.

 

Aufgeteilt in drei Gruppen ging es dann auch schon bald los. Bei den Kleinen halfen da und dort die Mamis und bei den grösseren Kindern hörte man da und dort schon bald ein Rufen und Lachen. Die Nästli wurden gefunden und der Inhalt zum Zvieri angeknabbert. Nebst den Süssigkeiten hat es für die Kleinen PixiBücher und für die Grösseren, einen neuen Bleistift mit Radiergummi im Nest.

 

Für die Mamis gab es noch Kuchen und Kaffee. Das Wetter meine es wirklich nicht gut mit uns und so kam schon bald wieder der Regen. Viele Kinder und Erwachsene trotzten dem Wetter und liessen es sich

nicht nehmen eine Frühlingsdekoration zu basteln. Mit vollem Bauch und einem Lachen im Gesicht

ging es dann nochmals kurz auf den Spielplatz, bevor der Gang nach Hause angetreten wurde.

 

Für den gelungenen Nachmittag dankt das TREFF aktive MÜTTER Team allen Teilnehmenden herzlich. Wir freuen uns schon auf das nächste Osternestli suchen mit euch.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Besuch bei der REGA Erstfeld, 21. März 2018

Am Mittwochnachmittag, 21. März 18 machten sich 25 Kinder und ihre 9 Begleitpersonen auf den Weg zur Rega Basis nach Erstfeld. Da die Rega nicht gleich um die Ecke stationiert war, mussten wir uns vom TaM zuerst mal eine Transportmöglichkeit einfallen lassen. Die wurde bald gefunden und so fuhren

wir gemeinsam mit einem Bus, von der Zugerland Verkehrsbetriebe nach Erstfeld.

 

Vor Ort wurden wir von Herrn Stocker in Empfang genommen und über den Werdegang der REGA informiert. Und es gab einiges, was auch die Erwachsenen nicht wussten. So zum Beispiel die Alarmierungsnummer aus dem Ausland (+41 333 333 333) oder dass in der Abkürzung Rega alle Landessprachen der Schweiz enthalten sind – wer wissen will warum, www.rega.ch

 

Nach der Einführung durfte dann die Halle besichtigt werden. An diesem Mittwochnachmittag hatten wir glück und der Heli stand für uns vor Ort. Es wurde uns auf eine einfache Weise der Heli erklärt, die verschiedenen Rucksäcke des Notarzts und was der Regahelikopter sonst noch so mit sich hat. Die Kinder hatten Fragen um Fragen und Herr Stocker, nahm sich alle Zeit der Welt um die Fragen zu beantworten.

 

Es war ein interessanter und spannender Nachmittag. Nach dem Zvieri, vollgepackt mit Infos ging es mit dem Bus via Autobahn zurück nach Goldau.

 

Alles über eine Gönnerschaft bei der Rega unter www.rega.ch

 

TaM Team

Karin Gisler


Kreativ Workshop MuKi, 13. März 2018

Am Dienstag,13. März 2018 führte der TREFF aktiver MÜTTER wieder ein Bastelanlass für Mutter und Kind durch. 17 Kinder sind an diesem Nachmittag ins Pfarreizentrum gekommen.

 

Nach der Begrüssung und einer kleinen Einführung machten sich die kleinen Künstler ans Werk. Denn die Idee war ganz einfach. Jedes Kind bekam drei Stofftaschen wo es nach Lust und Laune mit Stofffingerfarben oder Stofffilzstifte darauf los malen konnte. Die Mütter der Kinder haben sich als Helfer zur Verfügung gestellt vor allem dort, wo es mehr als zwei Hände brauchte.

 

Die Taschen wurden bald zu kleinen Kunstwerken und die Mamis mussten gar nicht viel helfen. Während die farbigen Taschen trockneten und wir unser Zvieri gegessen haben, mussten wir uns schon wieder ans aufräumen machen, da der Nachmittag viel zu schnell vorbei ging.

 

So macht gemeinsames, kreatives Basteln Spass. Und wir freuen uns schon auf ein weiteres.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Kreativ Workshop MuKi, 15. Januar 2018

Am Montag, 15. Januar 2018 war es soweit. Der TREFF aktiver MÜTTER hat den ersten Bastelmorgen für Kinder bis 4 Jahre durchgeführt. 8 Kinder sind an diesem Morgen ins Pfarreizentrum gekommen. Die Mütter der Kinder haben sich als Helfer zur Verfügung gestellt vor allem dort, wo es mehr als zwei Hände brauchte.

 

Nach der Begrüssung und einer kleinen Einführung machten sich die kleinen Künstler ans Werk. Zuerst wurden verschiedene Steine ausgesucht und dann farbenfroh bemalt. Diese wurden dann zu bunten Bildern zusammengesetzt. Danach konnten die Kinder die Keilrahmen mit Farben anmalen, Glitzersteine darauf kleben oder einfach mit Filzstift verzieren. Beim Gestalten der Keilrahmen konnte der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Während die wunderbar farbigen Ergebnisse trockneten, haben wir uns schon wieder ans aufräumen gemacht, da der Morgen viel zu schnell vorbei ging.

 

So macht gemeinsames, kreatives Basteln Spass. Und wir freuen uns schon auf ein weiteres.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Weihnachtsbasteln, 9. Dezember 2017

Am Samstag, 09. Dezember 2017 veranstaltet der TaM Goldau sein viertes Weihnachtsbasteln. 26 bastelbegeisterte Mädchen und Jungs zwischen 3 und 11 Jahren freuten sich schon auf das Bastelangebot und waren gespannt, welche Ideen sich Karin und Vanessa vom TaM ausgedacht hatten.

 

Zuerst wurde von jedem Kind ein Foto gemacht, das wir am Schluss für unsere Bastelware brauchten. Nach der kurzen Einführung malten die Kinder fleissig drauf los. Sie konnten zwei Holzständer mit verschiedenen Motiven daran anmalen und dekorieren – es entstanden am Schluss wunderschöne Notizständer und jedes Kind konnte ein Foto von sich gleich daran heften.

 

Das Highlight waren jedoch die grossen Lebkuchen – Sterne, die ausgiebig mit Zuckerguss und anderen Süssigkeiten dekoriert wurden.

 

Die Zeit ging wie im Flug. Wir waren gerade noch am Einpacken, da kamen schon die ersten

Eltern wieder, um ihre Kinder abzuholen.

 

Die kreative Arbeit hat den Kindern und uns riesen Spass gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn es am Samstag, 15. Dezember 2018 wieder heisst „Weihnachtsbasteln ohne Mamis“.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein gutes neues Jahr und bedanken uns bei dieser

Gelegenheit für die tollen und lustigen Momente, die wir zusammen im vergangenen Jahr, erleben durften.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Samichlaus, 7. Dezember 2017

Am Donnerstag, 07. Dezember 2017 war es wieder soweit. Der Samichlaus besuchte den KRABBEL

TREFF. Vor lauter Spielen und Lachen hörten die Kinder das Klopfen an der Türe fast nicht. Doch plötzlich hörten sie ein Glöcklein klingeln und es wurde ruhig im Raum. Ja, jetzt wussten es alle – der Samichlaus ist da! Mit einem schwer beladenen Sack stand er nun vor uns. Die Kinder beobachteten den Samichlaus und hörten gespannt den Worten zu und bestaunten ihn – denn er war ja doppelt so gross wie sie. Die einen waren noch etwas scheu, andere getrauten sich in seine Nähe und ein kleines Mädchen schnappte sich gleich sein Glöckchen und begrüsste ihn freundlich. Er liess es sich nicht nehmen und erzählte den Kindern eine kurze Weihnachtsgeschichte. Um so mehr freute er sich, dass einige Kinder sich getrauten, ein Sprüchlein aufzusagen. Eins nach dem anderen stellte sich in die Reihe und durfte ein gefülltes Chlaussäckli entgegennehmen.

Leider musste er sich bald schon verabschieden, da noch mehr Kinder auf seinen Besuch warteten. Den Rest vom Morgen verbrachten die Kinder mit spielen und krabbeln. Die Mamis konnten in dieser Zeit einen Kaffee geniessen und sich untereinander austauschen.

 

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn der Samichlaus, auf seinem Weg vom Wald zu den Kindern auch bei uns im KRABBEL TREFF wieder Halt macht.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Glaskurs, 18. Oktober 2017


Mami und Chind Ausflug, 6. September 2017

Auch bei Schlechtwetter steht einem tollen Mami & Chind Ausflug nichts im Wege. Und so bestiegen, am Mittwoch, 06. Sept. 2017 12 Mamis mit ihren 25 Kindern gut gelaunt in den Zug Richtung Zug/Riedmatt. Nach der Fahrt mit Zug & Bus trafen wir auf dem Abenteuerspielplatz Fröschenmatt ein.

Und schwups, da waren alle Kinder weg. Jedes Kind konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob gespielt, geklettert, gerutscht, Traktor gefahren oder einfach die freilaufenden Ziegen gefüttert – gemeinsam oder alleine – es wurde hemmungslos rumgetobt.

 

Einige schlossen sich zu einem kleinen Bautrupp zusammen. Holz schleppen, sägen, hämmern, denn auf dem Spielplatz hatte es jede Menge Holzhütten zum Bebauen. Dafür standen Holz, Sägen, Hammer und Nägel zur freien Verfügung.

 

Unsere gute Laune wurde belohnt und das Wetter meinte es gut mit uns. Die Mamis konnten bei angenehmen Temperaturen ihr Kaffee geniessen und die Kinder den ganzen Nachmittag bei trockenem Wetter rumtoben.

 

Viel zu schnell verging die Zeit und wir mussten zusammenpacken, denn gegen 16.00 Uhr wurde es Zeit für die Heimreise. Wieder mit Bus & Zug fuhren wir mit fröhlichem Lachen und Schwatzen, schöner Erinnerungen und guter Müdigkeit zurück nach Goldau.

 

TaM Team mit Karin Gisler & Vanessa Heinz freuen sich schon auf den nächsten Mami & Chind Ausflug


Polizei-Besuch, 23. August 2017

Am Mittwoch, 23. August 2017 hatten 12 Kinder der TaM Gruppe die Möglichkeit bei einem Rundgang durch den Polizeiposten Goldau, den Beamten über die Schulter zu schauen.

 

Polizeichef Herr Marty und seine netten Kollegen/innen erklärten den Kindern zunächst die Aufgaben, Abläufe und Einsatzbereiche der Polizei. Die Utensilien, welche die Polizei im Dienst immer bei sich hat, wie Schlagstock, Handschellen, Gummihandschuhe, Pistole, aber auch die Einsatztasche und die Uniform, wurden vorgestellt. Die Kinder durften eine Schutzweste selber anziehen, um zu sehen, wie schwer diese in Wirklichkeit ist.

 

Das Empfangsbüro – die Zentrale, das Vernehmungszimmer und natürlich die Haftzelle wurden von den aufgeweckten Kindern genau unter die Lupe genommen. Die kleinen Gäste durften sogar den ganzen Polizeibus ausräumen und staunten nicht schlecht, was sich da alles darin befand. Jedes Kind konnte sich in den Polizeibus setzen und die vielen Knöpfe begutachten. Nach einem feinen Zvieri durften sie anschliessend noch den Gefangenenbus von hinten bis vorne ausprobieren und sich gegenseitig einsperren.

 

Der Besuch bei der Polizei endet mit einem kleinen Geschenk als Erinnerung - der sicher gut im Gedächtnis der Kinder bleibt.

 

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Bräteln am Bach, 14. Juni 2017


Waldrätsel, 17. Mai 2017

Waldemar Wild liebt seinen jährlichen Ferienausflug im Naturgebiet ”Schutt”. Doch diesmal ist er nicht gekommen. Das TaM Team bekamen darauf hin einen merkwürdigen Brief samt einer Karte von ihm.

Darin berichtet er, dass er im Frühjahr einen Schatz in diesem Naturgebiet verborgen hat. Vor ein paar Tagen bekamen das ein paar krumme Gestalten mit und nun suchen sie danach! Sie spionieren ihm hinterher, sodass er sich nicht in den Schutt traut. Er bittet stattdessen das TaM Team seinen Schatz im Schutt aufzuspüren, bevor die Halunken ihn stehlen können. Allerdings bewachen auch 2 der Gestalten den Schutt, sodass das TaM Team Hilfe von den Kindern braucht.

 

Uns so trafen sich am Mittwoch, 17. Mai 2017 35 kleine und grosse Schatzsucher vor dem Schutteingang. Keiner sollte mitbekommen, dass sie den Schatz suchten. Waldemar Wild versteckte den Schatz in einer Kiste und verschloss diesen mit sieben Schlüsseln. Diese Schlüssel versteckte er im Schutt. Auf der Schatzkarte waren diese sieben Schlüssel markiert. Es war nicht einfach diese zu finden, denn zuerst musste immer ein Rätsel gelöst werden, bevor man einen Schlüssel erhielt. Wagemutig machten sich zwei Gruppen auf den Weg um den Schatz zu finden. Es wurde viel gerätselt und ausprobiert, wohin der Weg führte, denn die Karte war sehr gekritzelt. Unterwegs gab es sogar ein Eisstand wo alle Kinder ein Eis bekamen, nach dem sie das 5 te Rätsel gelöst hatten. Wir kämpften uns tapfer weiter durch den

Wald und wurden am Schluss mit einem grossen Schatz belohnt. Die Kinder machten grosse Augen, als der Schatz geöffnet wurde, denn er war bis oben hin gefüllt. Getränk, Schmetterling Znüni, Äpfel, Knäckebrot, Schoggi-Goldmünzen und sogar ein Spiel für jedes Kind.

 

Das Wetter konnte nicht besser sein und so verbrachten wir, noch einen sonnigen Nachmittag mit spielen auf dem Robinsonspielplatz und einer Abkühlung im Bach.

 

TaM Team Karin Gisler & Vanessa Heinz freuen sich schon aufs nächste Jahr, wenn es wieder heisst: ab

zur Schatzsuche


Kreativ Workshop MuKi, 26. April 2017

Am Mittwoch, 26. April 2017 haben wir vom TaM unser zweiter Bastelnachmittag für Kinder durchgeführt. Rund 14 Kinder sind an diesem Nachmittag ins Pfarreizentrum gekommen. Die Mütter der Kinder haben sich als Helfer zur Verfügung gestellt, vor allem dort, wo es mehr als zwei Hände brauchte.

 

Nach der Begrüssung und einer kleinen Einführung machten sich die kleinen Künstler ans Werk. Unser Ziel war, aus einfachen Kartontellern Traumfänger herzustellen. Zuerst wurden die Böden aus den Tellern herausgeschnitten und künstlerisch angemalt. Beim Anmalen konnte der Kreativität freien Lauf gelassen werden, denn es standen diverse Malutensilien zur Verfügung. Mit verschieden, farbigen Schnüren konnten wir ein Netz hineinflechten und zum Schluss mit Holzperlen & Federn das Kunstwerk vollenden. Das Resultat war farbig und von jetzt an gehören die bösen Träume der Vergangenheit an.

 

Vor lauter Eifer haben wir unser Znüni vergessen und so sassen wir am Schluss noch gemeinsam zusammen und genehmigten dieses in aller Ruhe.

 

So macht gemeinsames, kreatives Basteln Spass. Und wir freuen uns schon auf ein weiteres.

TaM Team Karin Gisler & Vanessa Heins mit Petra Graf


Osternest suchen, 12. April 2017

Am Mittwoch vor Ostern, 12. April 2017 war es wieder soweit: Schon fast traditionell fand das Osternest-suchen bei schönstem Frühlingswetter im Schuttwald statt.

 

Der Osterhase wurde dieses Jahr wieder gefordert, musste er doch ganze 64 Nester an einem schattigen Ort verstecken. Kein einfaches Unterfangen bei diesen frühsommerlichen Temperaturen. Doch der Osterhase wusste sich zu helfen.

 

Viel Spass hatten die Kinder dann beim Osternester suchen, auch die Eltern suchten mit Freude mit. Die einen Osternestdetektive fanden ruck zuck ihr Nest, bei den Anderen war gute Ausdauer gefragt. Einige

kamen sogar ins Schwitzen. Die Kinder nutzten den warmen Frühlingstag und tobten sich nach Lust und Laune aus im Wald. Auch wurde gemalt, gespielt und sehr kreative Ostertürschmuck gebastelt.

 

Währenddessen verköstigten sich die Eltern mit Café und Kuchen. Dank den fleissigen Helfern, konnten wir ein lustigen Nachmittag verbringen und freuen uns schon auf das nächste Osternestli suchen.

  

TaM Team

Karin Gisler & Vanessa Heinz


Ambulanz-Besuch, 22. März 2017

Rettungswagen haben auf viele Kinder eine faszinierende Wirkung. Die Mischung aus Neugierde und heimlicher Furcht führt dazu, dass sie sich von den „schnellen Autos mit dem Blaulicht“ angezogen fühlen. Kein Wunder, dass bei Kindern ein Besuch beim Rettungsdienst Schwyz äußerst beliebt ist. Der

bevorstehende Besuch junger Gäste konfrontiert die Verantwortlichen des Rettungsdienstes allerdings mit der Frage: Was können wir den Kindern zeigen?

 

25 gespannte Kinder hatten am Mittwoch, 22. März 2017 die Gelegenheit den Rettungsdienst Schwyz zu besuchen. Schon beim Eingang kam Spannung auf, denn in der Fahrzeughalle standen verschiedene Rettungs- und Krankentransportfahrzeuge zur Besichtigung bereit. In zwei Gruppen setzten sie sich mit dem Inhalt des Notfallrucksacks auseinander und durften den Rettungswagen von innen kennenlernen. Das Probeliegen auf der Fahrtrage und das ertönen des Martinshorn war natürlich inklusive. Da es sich um jüngere Besucher handelte war klar, dass darüber hinaus alle nur erdenklichen Fragen gestellt wurden und vor allem konnte jedes Kind seine Erlebnisse gleich miterzählen.

 

Für die Kinder war diese Begegnung mit dem Rettungsdienst ein tolles Erlebnis. Auch René Eichhorn & Stefan Müller, beide Dipl. Rettungssanitäter konnten an diesem Tag profitieren. Sie nehmen die Hoffnung mit, dass die Kinder nicht nur Spass hatten, sondern dass sie ohne Ängste sind, wenn es um Rettungseinsätze geht.

 

Wir bedanken uns auf diesem Weg beim Rettungsdienst Schwyz für die tolle Führung und kommen gerne wieder.

  

TaM Team Karin Gisler