Galerie Frauengruppe

Kurs Notfälle für Kleinkinder, 3. November 2018

Der Kurs Nothilfe für Kleinkinder vom Frauen-Netzwerk Goldau am Samstag, 03. November 2018 haben fünf Frauen besucht. Die Kompetente Kursleiterin Stefanie Henggeler vom Samariterverein Arth-Goldau leitete den Kurs. Gefahren im und rund ums Haus, Wiederbelebung, Sturz vom Wickeltisch, Fremdkörper

verschluckt sind nur einige Punkte, die an diesem Samstag angeschaut und geübt wurden. Die Kursteilnehmerinnen lernten auch den Umgang mit dem Defibrillator. In kleinen Fallbeispielen wurde das Theoretische dann in der Praxis angewendet und geübt. Der Kurs wäre eigentlich laut Schweizer Samariterbund nach 3 Stunden vorbei. Aber der Samariterverein Arth-Goldau hat den Kurs um wichtige

Mami-Themen wie Sonnenstich, Pseudokrupp, Verletzungen usw. erweitert. Um ca. 14.30 Uhr war dann Schluss und die Frauen können nun mit einem sicheren Gefühl nach Hause, denn sie haben gelernt wie im Notfall zu reagieren. Ein herzliches Dankeschön an die Kursleiterin Stefanie Henggeler vom Samariterverein Arth-Goldau.

 

Bericht Heidi Portmann-Dettling


Suppenverkauf zugunsten von herzensbilder.ch, 20. Oktober 2018

Rund 100 Liter Kürbissuppe verkauften die fleissigen Frauen vom Frauen-Netzwerk Goldau am vergangenen Samstag. Sie genossen die gönnerhafte Unterstützung der Bevölkerung für den

Verein Herzensbilder.ch - der Gewinn wird dem Verein vollumfänglich zugutekommen.

 

Am Samstag, 20. Oktober riechte es im Dorf nach feiner Kürbissuppe, denn die Frauen vom Frauen-Netzwerk Goldau verkauften ihre traditionelle Suppe vor der Rigi-Apotheke. In diesem Jahr entschied sich der Vorstand das Projekt Herzensbilder.ch zu unterstützen und so vielen Familien in schweren Zeiten schöne Bilder zu schenken. Die Suppe wurde von Beni Müller gekocht, die Zutaten rüsteten die engagierten Frauen des Frauen-Netzwerk Goldau voller Elan selbst. Die Suppe war schon vor dem Mittag ausverkauft. Das positive Echo aus der Bevölkerung, die grosse verkaufte Menge Suppe sowie der zusammenkommende Reinerlös sind der Grund, warum auch im nächsten Jahr der Suppenverkauf erneut stattfinden wird. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und die Ladenbesitzer die uns Ihren Platz zur Verfügung gestellt haben.

 

Was ist eigentlich herzensbilder.ch?

Herzensbilder.ch schenkt Familien mit Kindern unter 18 Jahren, bei denen die Mama oder der Papa schwer erkrankt ist, ein kostenloses Fotoshooting mit einem Profi-Fotofragen. Weil wunderschöne Familienbilder doch grad so gut tun können mitten im Lebenssturm. Bilder voller Liebe und Zusammensein, voller Mut und Tapferkeit, voller Hoffnung und Kraft. Bilder, die so wichtig sein können um irgendwann gemeinsam zurückzublicken auf eine wahnsinnige Zeit, die man zusammen  überstanden hat als bärenstarkes Team. Vielleicht aber auch, um berührende Erinnerungsbilder zu haben, wenn der Kampf nicht gewonnen werden konnte und der Elternteil zu einer Sternenmama oder zu einem Sternenpapa wird und diese Fotos dann so unendlich wichtig werden. In dieser Zeit des

Ausnahmezustandes, des Kämpfens, der Hoffens, des Bangens, da bleibt keine Kraft so etwas selbst auf die Beine zu stellen. Da braucht der Alltag alle Kraft. Herzensbilder.ch möchte hier helfen. Fotografinnen und Fotografen mit grossem Herzen aus der ganzen Schweiz stehen bereit, gehen nach Hause, ins Spital, einfach dahin, wo es für die Familie am besten machbar ist und schenken Ihnen kostenlose wunderschöne Bilder. Weiter Informationen unter www.herzensbilder.ch

 

Bericht Heidi Portmann-Dettling


Vereinsausflug des Frauen-Netzwerk Goldau nach Colmar, 7. Juni 2018

Am Donnerstag 7. Juni 2018 machten sich 32 reiselustige Frauen auf den Weg nach Colmar im Elsass.

Mit dem Car von Reichlin Reisen, chauffierte uns Richi Lüönd zügig Richtung Basel. In Pratteln machten wir einen kurzen Kaffee und Gipfeli Halt. Danach führten wir die Reise Richtung Colmar fort, wo wir um ca. 11.00 Uhr angekommen sind. Richi organisierte für uns die Ticket‘s für den „Petit Train“ und schon startete die 35 minütige Stadtrundfahrt mit dem kleinen Zug. Es gab viele Infos über das Städtchen Colmar. Vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten wie der Stiftskirche Sankt-Martin, dem Klein-Venedig, der Markthalle und dem Bartholdi Museum. Bartholdi ist der Erschaffer der Freiheitsstatue der USA. Als uns dann die Mägen knurrten, kehrten wir zum Mittagessen ins Restaurant Pfeffel ein. Frisch gestärkt konnten wir nun das Städtchen noch auf eigene Faust erkunden. Um 16.00 Uhr traten wir dann die

Rückreise nach Goldau via Basel-Fricktal an.


Beilagen vom Grill, 25. Mai 2018

Am Freitag, 25. Mai, organisierte der Frauen-Netzwerk Goldau (FNW) zusammen mit Jeanette Ottinger von OTTINGERS Kombüse einen gemütlichen, kulinarischen Abend.

 

In Ottingers Kombüse steht Genuss an vorderster Stelle, dies konnten die sieben Frauen an diesem Abend gleich selber erleben. Zu beginn begrüsste Jeanette uns mit einem feinen Apéro von marinierten Oliven, Chili Popcorn und gedämpfte Edamamer, dazu ein feiner Schluck von Prosecco. Nicht nur der Apéro war köstlich, nein der Ausblick lies die Zeit vergessen. Doch wir waren ja zum Kochen da und so

konnten wir gleich, jeder für sich eine Beilage/Salat/Sauce selber herstellen.

 

Das Wasser lief einem schon während dem kochen im Mund zusammen, denn es gab lauter feine Sachen zu machen: Glasnudelsalat, Caponata, Blumenkohl-Linsen Salat, Salat Nizza - das waren nur mal die Salat-Beilagen. Dazu konnten wir Feta mit Mandelpanade, Maisbrötli mit Chili und Safran, wie auch verschiedene Focaccia im Ofen backen. Zu dem feinen Schweinscarré, das seit drei Stunden im Ofen war, gab es ein Aprikosen-Chutney, Zitronen-Kräuter Butter und ein Pfeffer Mascarpone zum dippen. Mit dem passenden Rotwein dazu – es war köstlich und wir waren voll! In der Essenspause nutzen wir die Möglichkeit, uns auszutauschen und natürlich das feine Dessert vorzubereiten: flüssiges Schoggitörtli mit Chili-Äpfel. Zur gemütlichen Atmosphäre genossen wir das Dessert, dazu ein feiner Kaffee und liessen so den Abend ausklingen.

 

Nochmals ganz herzlichen Dank an Jeanette Ottinger und wir kommen gerne wieder. 

FNW Goldau, Karin Gisler


Faszination aus Glas und Draht , 4. April 2018

Draht und Glas passen wunderbar zusammen. Unter diesem Motto organisierte das Frauen-Netzwerk Goldau (FNW) zusammen mit Glas-inspirations, Küssnacht, am Mittwoch, 04. April 18 einen Glas & Draht Workshop.

Zu beginn begrüsste Ruth von Glas-inspirations die sechs Frauen und informierte alle über den bevorstehenden Abend. Das Thema war schon vorgegeben, denn wir wollten auf individuelle Art eine Girlande aus Glas & Draht selber herstellen. Zuerst mussten wir uns durch die Vielfalt an Material kämpfen, um danach diese zu verarbeiten. Löcher in Schwemmholz oder Glas bohren, Glaskanten schleifen und die jeweiligen Materialien zu einer Girlande zusammenstellen. Das Highlight war aber das

Drahtgeflecht. Niemand konnte sich am Anfang vorstellen, wie das gehen würde. Wir wickelten sehr viel Draht um einen vorgeschnittenen Karton. Dadurch entstanden schnell 3D Modelle, aber der Karton war ja noch im Innern es Drahtgeflechts. Schnell wurde die Lösung aufgeklärt und jeder wusste dann, warum vor dem Haus ein Feuer brannte. Wir konnten das Drahtgeflecht ins Feuer werfen und so verbrannte der Karton schnell und am Schluss war nur noch Draht vorhanden. Am Ende wurden die Herzen oder Sterne noch an die Girlande befestigt und da und dort noch Feinheiten erledigt. Es entstanden an diesem Abend ganz schöne und individuelle Werke.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ruth und wir kommen gerne wieder.


Metall-Workshop, 21.02.2018


Metallkurs, 12.09.2017


Glaskurs, Juni 2015